Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

032 – Dienstag: schöner Tag, aber tote Freunde

Die Gedanken beim heutigen Training unter anderem: vier tote Freunde in den letzten 10 Jahren. Bin mir nicht sicher, ob mich das motiviert oder runtergezogen hat. Aber sicher ist eines: mit Rauchen und Trinken aufzuhören waren gute, wenn nicht die besten Entscheidungen in meinem Leben. Vielleicht bringen sie mir noch…

030 – Samstag: der Löffel und die Krone der Schöpfung

Heute kein Beintraining. Auch nicht nur ein bisschen als Warm-Up. Gestern war schon heftig. Die Spaziergänge heute taten entsprechend gut. Dafür hat mich das Oberkörper Training etwas ermüdet. Ich konnte gerade noch so den Löffel heben. Apropos Löffel: wir haben ja, glaub ich, alle Schiss davor, bewusst mitzuerleben, wie wir…

029 – Freitag: Zucker und Eigenverantwortung

Heute morgen spontan 2 Kilo mehr auf der Waage. Manchmal nervt mich das. Obwohl ich weiß, dass es völlig natürlich ist und von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Hab gestern auch erst spät gegessen. Hafer- und Dinkelflocken mit Vanille Proteinpulver und Erdbeeren. Muss ich jetzt nicht unbedingt öfter haben. Wahrscheinlich auch…

028 – Donnerstag: Ok Uk, Heisskalt und uppe

Belangloses Geschwätz gestern, was? Manche Tage sind so. Heute eigentlich auch. Müde bin ich. Uppe, wie früher mal irgendwo gesagt wurde. Eigentlich bedeutet es „auf den Beinen sein“. Ich kenn‘ nur „boah, bin ich uppe“ als total platt. Is ja auch platt. Wovon müde? Ich konnte es nicht lassen und…

022 – (Kar-)Freitag: Kognitive Dissonanzen und Ethik überm Tellerrand

Fast niemand sagt: Massentierhaltung ist super. Aber wenn es darum geht Konsequenzen zu ziehen, gibt es bei vielen eine kognitive Dissonanz. [Quelle] Ich lebe momentan in einer recht kleinen Bude und komme damit hervorragend klar. Von 300 auf 50 Quadratmeter. Ziemlicher Sprung. Hat vor allem einen ganz besonderen Vorteil: die ganze…

020 – Mittwoch: Gym & Diabetes Typ 3

Gestern ging nicht. Gefühl von Fiebrigkeit, schlaff, müde. Angeschossen. Ein paar Liegestütz. Fühlte sich wie kurz vorm Übertraining an. Deswegen spontan einen Tag Pause eingelegt. Erster Pausentag 2023. Soviel zum Thema Challenge. Heute dafür mal wieder ins Gym. Beine stand aufm Plan. Ich kann aber nur schwer am Rack vorbei…

017 – Samstag: Deep Squats und Gedanken im Aprilregen

Nicht schlecht, der Regen am Samstagmorgen. Kein Schwein unterwegs. Hunde und ich dafür durchnässt. Macht nix. Unsere Hunde haben Bademäntel. Ich nicht. Und dann liegen sie da, vollgefuttert, nebeneinander, in ihren Bademänteln und pennen. Vor über einem Jahr eigentlich quasi unmöglich. Ich ziehe mich um und fange mit meinem täglichen…

016 – Freitag: Spotify, Frl. Wunderlich und die Sache mit dem Pausentag

Warum Daily Spotify: seit knapp einem Jahr höre ich jeden Tag ein neues Album, meist mehr. Das, das hängen bleibt und meinem Geschmack entspricht, verlinke ich seit dem ersten Tag der neuen Webseite hier täglich manuell neu. Alben, die mir nicht gefallen, werde ich auch nicht verlinken. Die verlinkten sind…

014 – Mittwoch: was mich Trigger gelehrt haben

There is an enemy. There is an intelligent, active, malign force working against us. [Steven Pressfield – Do The Work] Ich gehe davon aus, dass nicht erklärt werden muss, wer dieser Feind ist. Auf meinem linken Arm habe ich einen Trigger tätowiert. Gehabt. Mittlerweile ist er überstochen worden. Mit der…